Zum Hauptinhalt springen logo Klimaschutznetz - Link zur Startseite
Kontrast Gelb-Schwarz
Kontrast Gelb-Schwarz
Kontrast Gelb-Schwarz
A
A
A
A

E-Mobilität

Mobilität ist in ländlich geprägten Regionen von entscheidender Bedeutung und zugleich eine der größten Herausforderungen, wenn es um Veränderungen geht. Dies liegt unter anderem daran, weil in diesen Regionen der größte Teil der Mobilität (gemäß Klimaschutzkonzept WMK 70%) durch den privaten Individualverkehr mit dem Pkw und Krafträdern realisiert wird. Einer der Gründe hierfür ist das unzureichend ausgebaute öffentliche Nahverkehrsnetz. Davon besonders betroffen sind neben den Berufspendlern unter anderem allein lebende ältere Menschen, die auf Familienangehörige oder Nachbarschaftshilfe angewiesen sind um Arztbesuche oder Einkäufe erledigen zu können. Um diesem Trend entgegen zu wirken bestehen im Werra-Meißner-Kreis seit vielen Jahren Projekte und Initiativen. Beispielhaft seien hier die Projekte Mobilfalt, Bürgerbus Weißenborn oder Pendlerportal Nordhessen genannt. Auf den hohen Anteil an Individualverkehr wurde bereits im Klimaschutzkonzept hingewiesen. Ebenso darauf, dass für eine signifikante Reduktion der CO2-Emissionen ein funktionierendes Verkehrskonzept, bestehend aus der komplexen Vernetzung sämtlicher öffentlicher und privater Fahrzeuge, notwendig ist. Dabei wurde dem neuen Verkehrskonzept ein fünfzig prozentiger Anteil an Elektroautos zugewiesen und als weiteres zukünftiges Fortbewegungsmittel das E-Bike klassifiziert. Letztgenanntes sollten beispielsweise auch Berufspendlern als PKW-Ersatz bis zu einer Reichweite von 15 km nutzen.

Im Rahmen der Umgestaltung der Mobilität strebt der Werra-Meißner-Kreis zusammen mit den anderen nordhessischen Landkreisen Waldeck-Frankenberg, Schwalm-Eder, Kassel und Hersfeld-Rotenburg die gemeinsame Entwicklung eines regionalen Elektromobilitätskonzeptes an. In diesem Zusammenhang nahmen sie am Wettbewerb zur Förderung von kommunalen Elektromobilitätskonzepten des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) teil. Die Arbeitsgruppe Elektromobilität unter Leitung der Regionalmanagement Nordhessen GmbH und der nordhessischen Leader-ManagerInnen erstellte unter dem Titel „NorGE – Nordhessen gestaltet Elektromobilität“ einen entsprechenden Projektantrag. Dieser wurde stellvertretend durch den Landkreis Waldeck-Frankenberg eingereicht, der mit dem Zuschlag im Sommer 2017 auch die Projektleitung übernahm. Danach erfolgte eine dem Vergaberecht entsprechende Ausschreibung zur Beauftragung eines geeigneten Büros, was mit der Beauftragung der Firma PricewaterhouseCoopers GmbH ihren Abschluss fand. Die Konzepterstellung erfolgt unter Einbindung aller relevanten Institutionen in Nordhessen und umfasst die Arbeitspakete.

Über die Ergebnisse der Studie können Sie sich hier informieren.

 

 


Elektromobilität

Ansprechpartner/in Kontaktdaten Anschrift
Herr
Holger Schülbe
7.5 Abfallwirtschaft und Klimaschutz
Telefon: 05651 302-4752
Telefax: 05651 302-4799
E-Mail: holger.schuelbe@werra-meissner-kreis.de
Honer Straße 49, 37269 Eschwege-Oberhone
Raum 10