Zum Hauptinhalt springen logo Klimaschutznetz - Link zur Startseite
Kontrast Gelb-Schwarz
Kontrast Gelb-Schwarz
Kontrast Gelb-Schwarz
A
A
A
A

BioRegio Holz

Die Landesregierung hat im Jahr 2003 den Wettbewerb BioRegio Holz ausgeschrieben. Als Zielsetzung der Hess. Landesregierung gab es die Vorgabe die Wärmebereitstellung mit dem erneuerbaren Energieträger Holz in öffentlichen Gebäuden deutlich zu erhöhen. Die Knüll-Region trug als erste Region in Hessen diesen Namen und realisierte eine hohe Anzahl moderner Holzheizungen in kommunalen Liegenschaften, die auch haushaltstechnisch erfolgreich waren. Aufgrund dieser guten Ergebnisse entschloss sich die Landesregierung nach einer Bewerbungsphase 5 weitere Regionen im waldreichen Bundesland Hessen zur BioRegio Holz zu ernennen. Eine davon war die BioRegio Holz Meißner-Kaufunger Wald, ein Zusammenschluss der Landkreise Kassel und Werra-Meißner.

Das Projekt war in zwei Phasen von 2007 bis 2009 und von 2010 bis 2012 geteilt.

In der ersten Phase war die Zielsetzung u.a. wie folgt definiert:

  • Umsetzung von 8 Hackschnitzel- und 5 Pelletanlagen,
  • Bildung einer Pelleteinkaufsgemeinschaft,
  • Öffentlichkeitsarbeit zum Thema „Richtiger Umgang mit Brennstoffen“ sowie
  • weitere intensive Öffentlichkeitsarbeit zum Thema Holz.    

Neben der Umsetzung weiterer Anlagen sollten in der zweiten Phase besonders die Qualitätsstandards in der Brennstoffversorgung gesteigert werden.

Bereits in der zweiten Umsetzungsphase widmete sich das Team der BioRegio Holz dem Thema mögliche weitere Brennstoffpotentiale zu eruieren. Es wurde mit einer Bestandsaufnahme der jährlich anfallenden Landschaftspflegeholzmengen begonnen. Kurzumtriebsplantagen und deren mögliche Verwendung als weiterer Brennstoff in Ergänzung zum Waldholz waren ein weiterer Untersuchungsgegenstand. Es traten jedoch Schwierigkeiten bei der zuverlässigen Mengenermittlung auf. Die Erschließung weiterer Holzsegmente wurde daher nicht weiter verfolgt.

Im Jahr 2013 wurde bei der Hess. Landesregierung der Förderantrag zum Projekt „Mobilisierung, Aufbereitung und Verwertung holziger Biomassen in der ländlichen Region am Beispiel des Werra-Meißner-Kreises“ gestellt.

siehe holzige Biomasse Phase I 


Steckbriefe

Hier finden Sie eine Aufstellung der Betriebe mit Holzheizungsanlagen im Landkreis Kassel und dem Werra-Meißner-Kreis.

Zur besseren Orientierung haben wir die HHS Betriebe grün und die Pellets Betriebe rot gekennzeichnet.



Schule Calden - Kommunal - HHS

Wasserschloß Wülmersen - Kommunal - Pellets

Truckwash A44- Gewerbe - Pellets

Rathaus Breuna - Kommunal - Pellets

Merz - Landwirt - HHS

Erich-Kästner-Schule, Baunatal - Kommunal - Pellets

Wilhelm-Leuschner-Schule, Niestetal - Kommunal - Pellets

Burg Sensenstein - Kommunal - HHS

Stadtverwaltung HeLi - Kommunal - HHS

Seniorenheim Herleshausen - Gewerbe - HHS

SeniorenheimEschwege


Roth - Landwirt - HHS


Arnold - Landwirt - Pellets


Stöber - HHS


Heil - Gewerbe - HHS


Deula - Pellets


Seniorenheim Neu-Eichenberg - Gewerbe - Pellets

Schulzentrum Witzenhausen - Kommunal - HHS

Gebäudemangement WMK - Unterschubfeuerung

NEU 21

Hessen-Forst Forstamt Hess. Lichtenau

Stiftung Jugenburg Ludwigstein - Holzpellet

Klosteranlage Germerode e.V.

Baubetriebshof Eschwege

Gesamtschule Marie-Durand-Schule, Bad Karlshafen

Tierpark Sababurg in Hofgeismar

Albert-Schweitzer-Schule, Hofgeismar

Heinrich-Gruppe-Schule in Grebenstein

Frank Theune, Witzenhausen-Ellingerrode

Elisabeth-Selbert-Schule, Zierenberg

Rhenanus-Schule in Bad Sooden-Allendorf

Werra-Meißner-Camping Meinhardsee

Valentin Traudtschule, Großalmerode

Deponie in Meißner-Weidenhausen